Subscribe RSS
Tipps zum Leben und Arbeiten auf Mallorca Jul 03

Wovon viele Menschen in Deutschland träumen ist für Einige schon wahr geworden – Leben auf Mallorca – Leben wo andere Menschen Ihren Sommerurlaub verbringen. Etliche Fernsehsendungen im deutschen Fernsehen (z.b. Goodbye Deutschland) behandeln die Thematik und machen vielen Leuten hierzulande Mut eine neue Existenz auf der sonnigen Balearen-Insel Mallorca aufzubauen.

[b]Daniela Katzenberger hat es vorgemacht[/b]

Das angesagte Model und It-Girl aus der Erfolgsserie des TV-Senders VOX hat Spanien als Traumland bereits für sich entdeckt und sich ihren Traum erfüllt: Leben und Arbeiten auf der schönen spanischen Mittelmeer-Insel Mallorca. Zusammen mit einem Partner eröffnete sie das „Café Katzenberger“ im Ort Santa Ponsa und konnte natürlich mit einem enormen Gästeaufkommen rechnen und sich auf ein gut laufendes Geschäft freuen.

[b]Bloß nichts überstürzen[/b]

Auch wenn es verlockend ist so schnell wie möglich seine Existenz aufzugeben und den Wohnort weit nach Süden zu verlagern, sollte man dies nicht unüberlegt und überstürzt tun. Viele Auswanderungspläne sind oft an mangelnder Vorbereitung gescheitert. Wer nicht auf eine reiche Familie oder eine Produktionsfirma für Fernsehsendungen zurückgreifen kann wenn es hart auf hart kommt, sollte zumindest bestens vorbereitet sein. Hier einige Punkte auf die man großen Wert legen sollte…

– Finanzielles Polster aufbauen:
Wer noch keinen Job in Aussicht hat sollte unbedingt ein finanzielles Polster als Sicherheit mitbringen. Häufig sind die Kosten am Anfang hoch, wenn man die Gepflogenheiten des Landes noch nicht so gut kennt. Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern sind die Preise in Spanien zwar noch relativ günstig, dennoch sollte das Finanzpolster ausreichend sein.

– Neue Wohnung schon in Deutschland organisieren:
Wer auswandert und keine Wohnung in seinem Traumland sein eigen nennen kann und im     Hotel wohnen muss, wird schnell merken dass nur Berühmtheiten wie Udo Lindenberg sich leisten können längere Zeit im Hotel zu wohnen. Das Ersparte schrumpft zügig und der Druck einen Job zu finden wächst. Zur Not kann man bei Freunden unterkommen (falls vorhanden).

-Jobsuche und Organisatorisches bereits in Deutschland planen:
Um schnellstmöglich Erwerbstätig werden zu können sollte man den Arbeitsmarkt im fremden Land ausgiebig studieren und sich vorab schon um einen Arbeitsgenehmigung bemühen und potentielle Stellenangebote ausfindig machen.

– Plan B
Sollte das Projekt „Auswanderung“ aus bestimmten Gründen gescheitert sein, muss man einen Plan B haben. Man darf sich auch nicht zu Fein sein um wieder zurück ins Heimatland zu reisen. Oftmals klappt das Auswandern nicht beim ersten Anlauf. Die Devise ist nächstes Mal noch besser vorbereitet zu sein.